Förderung der Medienkompetenz

Der Computer mit seinen technischen Möglichkeiten spielt in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen eine immer größere Rolle. Ziel ist es also, die Schüler mit dieser Technologie möglichst früh vertraut zu machen und damit neue Formen des selbstgesteuerten Unterrichts zu ermöglichen. Im Lehrplan der Grundschule steht an vielen Stellen "..., auch mit dem Computer".

Dieser Forderung wollen wir gerecht werden.

 

Im Bereich "Texte verfassen" wird bevorzugt das Schreibprogramm "Word" verwendet, um die Ergebnisse ansprechend zu gestalten, selbstständig auf Fehler zu überprüfen und mit Darstellungen zu veranschaulichen.

 

Um die Arbeiten der Schüler zu veröffentlichen, befinden sich sowohl im Computerraum als auch in den einzelnen Klassenräumen Farbdrucker.

 

Das Internet bietet besonders für den Sachunterricht die Möglichkeit, sich Informationen zu den verschiedenen Themen zu beschaffen und sie dann z.B. in Word oder Power Point weiterzuverarbeiten und den Mitschülern zu präsentieren. Dabei lernen die Schüler, dass man sich in der ungeheuer großen Flut von Angeboten nur durch gezielte Abfrage zurechtfindet.

 

In der Computer-AG üben die Kinder, Dateien in selbst erstellten Ordnern zu speichern und wieder zu öffnen. Es wird ihnen der Umgang mit verschiedenen Programmen nahegebracht und sie lernen Regeln kennen, wie man sich im Internet zurechtfindet. Es wird aber auch auf die Gefahren, die diese Technologie in sich birgt, hingewiesen.

 

Mediengestütztes Lernen hat an unserer Schule somit einen festen Platz, um selbstgesteuerte Lernprozesse zu unterstützen, aber auch "herkömmlichen" Unterricht zu bereichern. Das neue Lern- und Informationsmedium wird vielseitig von den Schülern und von den Lehrkräften genutzt.