Seit September 2014 ist die Grundschule Brennberg eine Flexible Grundschule.

 

 

Kernelemente der Flexiblen Grundschule:

 

Jahrgangsgemischte Klassen

 

Anknüpfung an vorschulische Bildung und Erziehung    

Die Flexible Grundschule knüpft an die Vorerfahrung der Kinder an und führt die vertraute Situation des miteinander Arbeitens und Lernens unterschiedlicher Altersgruppen fort.

 

Erhebung der individuellen Lernausgangslage

Um das Lernangebot optimal an den individuellen Lernstand anzupassen, wird die Lernausgangslage der Schulanfänger ermittelt.

 

Individualisierende Lernangebote

Es werden gemeinsame Themen und offene Aufgaben angeboten, die differenziert und in kommunikativen Lernsituationen bearbeitet werden.

 

Formen der Leistungserhebung

Das Zwischenzeugnis wird durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch ersetzt.

 

Flexible Verweildauer

In Anpassung an die individuelle Lern- und Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler eröffnet das Konzept die Möglichkeit eines dritten Schulbesuchsjahres, ohne dass ein Wechsel des Klassenverbandes erforderlich wird.

Kinder, die in ihrer Lern- und Sozialentwicklung sehr schnell voranschreiten, können bereits nach einem Schulbesuchsjahr in die Jahrgansstufe 3 aufrücken.

 

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

Die Veränderungen im Unterricht, die verstärkte Berücksichtigung des individuellen Lernfortschritts und die Möglichkeit einer flexiblen Verweildauer erfordern eine intensive Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten.

 

 

 

 

SINUS an Grundschulen

Seit dem Schuljahr 2015/16 sind wir SINUS-Schule.

Das Programm "SINUS an Grundschulen" passt sehr gut zu unserem Profil "Flexible Grunschule" und zu unserem Ziel, Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern.

"SINUS" ist ein Konzept zur Unterrichtsentwicklung im Fach Mathematik. Wir erhöhen die Unterrichtsqualität und steigern so die mathematischen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler. 

 

In Bayern sind die Schwerpunkte in Module eingeteilt:

- Umgang mit Aufgaben im Mathematikunterricht

- Erforschen, Entdecken und Erklären im Mathematikunterricht

- Mathematikunterricht zwischen Offenheit und Zielorientierung

- Lernschwierigkeiten erkennen und verständnisvolles Lernen fördern

- Talente entdecken und unterstützen

- Fächerübergreifend und fächerverbindend unterrichten

- Interessen aufgreifen und weiterentwickeln

- Eigenständig und gemeinsam lernen

- Lernerfolg begleiten und Lernerfolg beurteilen

- Übergänge gestalten

 

(Näheres finden Sie auf der Seite www.sinus-an-grundschulen.de)

 

 

In diesem Schuljahr beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig mit dem Modul: Muster und Strukturen.