Die Geschichte unserer Schule

Aus der Schulchronik

Bis zum Jahre 1819 wurde in einem ganz kleinen Häuschen, welches zu diesem Zweck angekauft worden war, Schule gehalten.

Nachdem im Jahr 1802 die allgemeine Schulpflicht für Kinder von 6 bis 12 Jahren eingeführt wurde, kann davon ausgegangen werden, dass auch in Brennberg von diesem Zeitpunkt an geregelter Unterricht stattfand.

 

Im Jahr 1819 wurde neben der Kirche ein neues Schul- und Mesnerhaus errichtet.



 

 

 

Im Jahr 1868 verlängerte man das Gebäude wegen der gestiegenen Schülerzahlen (136 bis 140 Kinder).



 

Im Jahr 1905 begann man mit dem Bau eines neuen Schulgebäudes.

Am 27. November 1906 wurde es eingeweiht.

Nun konnten in zwei geräumigen Schulsälen unterrichtet werden.

 

Nach dem 2. Weltkrieg wurde im alten Schulhaus ein weiterer Schulsaal eigerichtet. So konnte ab 1. Oktober 1946 in 3 Klassen unterrichtet werden.

 

 

 

Im Jahr 1960 wurde das bestehende Schulhaus umgebaut und erweitert.

 

 

1989/90 wurde ein neues Schulhaus gebaut.

 

 

 

1998/99 wurde eine Turnhalle errichtet